DER AWARD

Der TEDDY AWARD wird am 18.02.2011 zum 25. mal im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin in den Kategorien: Bester Spielfilm, bester Dokumentar/Essayfilm und bester Kurzfilm, sowie als Special-TEDDY AWARD für die künstlerische Lebensleistung an herausragende Persönlichkeiten vergeben. Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin - die meisten davon Welturaufführungen und internationale Premieren - konkurrieren  jedes Jahr um die TEDDY AWARDS. Die Reihe der bisherigen TEDDY AWARD Preisträger reicht von internationalen Star-Regisseuren wie: Pedro Almodóvar, Gus Van Sant, Derek Jarman und Werner Schroeter bis hin zu internationalen Leinwandstars wie Helmut Berger, Joe Dallesandro, John Hurt und Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton.

Der TEDDY AWARD ist eine Non-Profit Veranstaltung. Der TEDDY AWARD finanziert sich ausschließlich aus Beiträgen der Fördermitglieder und Mäzene des Teddy e.V., durch Spenden von Unterstützern, das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer sowie durch Sponsoren und durch die Einnahmen aus der Preisverleihungsgala.
 

 

DIE GALA

2011 feiert der TEDDY AWARD sein 25 jähriges Jubiläum. Auf der festlichen TEDDY AWARD Gala mit mehr als 3000 Gästen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik werden am 18.02.2011die TEDDY AWARDs verliehen. Die TEDDY AWARD Gala ist ein glamouröser Höhepunkt im kulturellen Kalender Berlins, nicht zuletzt auch wegen der heißesten Party der Berlinale, die traditionell im Anschluss an die Preisverleihung stattfindet.


DIE THEMEN 2011

Ein zentrales Thema des 25. TEDDY AWARD wird neben Jubiläumsfeierlichkeiten und Partylaune auch dieser weltweite Kampf gegen Homophobie und Hassgewalt sein. Das französische Künstler-Paar Pierre et Gilles hat für den Jubiläums TEDDY AWARD die CI unter dem Motto „1000 Küsse – Protect Every Kiss“ gestaltet. Damit wird der TEDDY AWARD die Berliner Anti- Homophobie Kampagne internationalisieren.

Der südafrikanische Entertainer und HIV/AIDS Aktivist Pieter-Dirk Uys erhält einen Special TEDDY für sein Engagement insbesondere bei der AIDS Aufklärung in südafrikanischen Schulen und für sein Bühnen Alter Ego Evita Bezuidenhoud, die „berühmteste weisse Frau Südafrikas“ wie sie von Nelson Mandela genannt wurde.
Zusammen mit unserem institutionellen Partner, dem gemeinsamen Projekt der Vereinten Nationen zu HIV/AIDS – UNAIDS werden wir den Anlass und die Reichweite der Veranstaltung  nutzen, um auf die nach wie vor dramatischen Zustände und Gefahren aufmerksam zu machen.
 

TEDDY  AWARD IM TV

Der deutsch-französische TV Sender ARTE überträgt die TEDDY AWARD Gala bereits zum sechsten Mal in Folge. Aus Anlass des 25. Jubiläums veranstaltet Arte eine Themenwoche zum TEDDY AWARD, die in einem abschließenden Themenabend unter dem Motto „Willkommen, bienvenue, welcome to queer Berlin“ ihren Höhepunkt finden wird. Darüber hinaus ist die TEDDY AWARD Verleihung auf www.teddyaward.tv auch online abrufbar.
 

Kontakt: info (at )teddyaward.tv