Filme A bis Z

Winner

Positiv

Länge:
79 min.
Herstellungsjahr:
1990
Land:
Deutschland
Regie:
Darsteller/Mitwirkende:
Phil Zwickler
Larry Kramer
Michael Callen
Peter Staley
Gary Eller
Diamanda Gallas
Jay Corcoran
John Finch
Ronald Reagan
Larry Mass
Arnie Kantrowitz
Ed I. Koch
Mark Milano
Produktionsfirma:
Rosa von Praunheim Filmproduktion
Berlinale Sektion:
Panorama
Berlinale Kategorie:
Dokumentarfilm
Teddy Award:
Best Documentary/ Essay Film

POSITIV zeigt die Antwort schwuler Männer in New York auf Aids, er zeigt den großartigen und mutigen Kampf einer Minderheit, die sich selbst organisiert hat, da Staat und Stadt sie mit Ignoranz behandelten.
Ronald Reagan
und der damalige Bürgermeister von New York, Ed Koch, taten wenig an Aufklärung und finazieller Unterstützung, um die Aids-Krise zu meistern. POSITIV zeigt Helden der Aids-Bewegung wie den Schriftsteller Larry Kramer, der die erste Aids-Selbsthilfegruppe anregte und schließlich die militante Aids-Aktionsgruppe ACT UP.
Sie stellt den Sänger Michael Callen vor, der mithalf Menschen mit Aids zu organisieren und Mitbestimmung an allen sie betreffenden Entscheidungen fordert. Er selbst war einer der am längsten überlebenden Personen mit Aids und machte damit seinen Freunden Mut, sich nicht als Opfer zu sehen, sondern als aktive Menschen, die mithelfen können im Kampf gegen Aids. (Basis Filmverleih)

POSITIV ist von Praunheims erster Teil seiner Aids-Trilogie. Zusammen mit Teil 2: SCHWEIGEN = TOD gewann er den TEDDY JURY AWARD 1990.

Teil 3: FEUER UNTERM ARSCH

BIOGRAFIE Rosa von Praunheim

Geboren 1942 in Riga. Studierte Malerei an der Werkkunstschule Offenbach und der UdK Berlin. Ab 1967 erste Kurzfilme. 1968 Regieassistenzen bei Gregory J. Markopoulos. Er zählt zu den produktivsten schwulen Filmemachern. Zu seinem 70. Geburtstag überraschte er seine Fans mit 70 neuen Kurzfilmen mit einer Gesamtlänge von über 700 Minuten.

FILMOGRAFIE Rosa von Praunheim (Auswahl)

2015 Härte  2013 Mario Wirz  2011 Die Jungs vom Bahnhof Zoo  2011 König des Comics  2011 Mondo Lux - Die Bilderwelten des Werner Schroeter  2010 New York Memories  2007 Tote Schwule – lebende Lesben  2004 Männer Helden und schwule Nazis  2004 Umsonst gelebt - Walter Schwarze  1990 Positiv  1989 Schweigen = Tod 

FILMOGRAFIE Phil Zwickler (Auswahl)

1990 Positiv  1989 Fear of Disclosure  1989 Schweigen = Tod  1987 Rights And Reactions: Lesbian & Gay Rights On Trial 

zurück zur Übersicht