Filme A bis Z

Mario Wirz

Länge:
14' min.
Herstellungsjahr:
2013
Land:
Germany
Regie:
Produktionsfirma:
Rosa von Praunheim Filmproduktion
Berlinale Sektion:
Panorama
Berlinale Kategorie:
Kurzfilm

Der an Krebs erkrankte Dichter Mario Wirz spricht bei einem Spaziergang mit seinem Freund Rosa von Praunheim eineinhalb Monate vor seinem Tod freimütig über die letzten Dinge, die Kraft der Liebe und die Kraft des positiven Denkens: „Lass uns leben!“

BIOGRAFIE Rosa von Praunheim

Geboren 1942 in Riga. Studierte Malerei an der Werkkunstschule Offenbach und der UdK Berlin. Ab 1967 erste Kurzfilme. 1968 Regieassistenzen bei Gregory J. Markopoulos. Er zählt zu den produktivsten schwulen Filmemachern. Zu seinem 70. Geburtstag überraschte er seine Fans mit 70 neuen Kurzfilmen mit einer Gesamtlänge von über 700 Minuten.

FILMOGRAFIE Rosa von Praunheim (Auswahl)

2015 Härte  2013 Mario Wirz  2011 Die Jungs vom Bahnhof Zoo  2011 König des Comics  2011 Mondo Lux - Die Bilderwelten des Werner Schroeter  2010 New York Memories  2007 Tote Schwule – lebende Lesben  2004 Männer Helden und schwule Nazis  2004 Umsonst gelebt - Walter Schwarze  1990 Positiv  1989 Schweigen = Tod 

Rosa von Praunheim @IMDb

zurück zur Übersicht