Filme 2019

Winner

Entropia

Länge:
10.0 min.
Herstellungsjahr:
2018
Land:
Hungary
Regie:
Produktionsfirma:
Moholy-Nagy University of Art
Berlinale Sektion:
Shorts
Berlinale Kategorie:
Kurzfilm
Teddy Award:
Best Short Film

Drei Frauen, in parallelen Welten, bis zu dem Moment, in dem eine Fliege einen Fehler im System verursacht. Das Universum kollabiert, Sex is in the air, BHs sind überbewertet und die Sterne winken! In dem Animationsfilm Entropia der Ungarin Flóra Anna Buda explodieren Farben und erschließen lustvoll neue Möglichkeiten: Alles Abstrakte erwacht dank der Fliege zum Leben, und Sexualität ist ein Teil davon. Die Sci-Fi-Serie Black Mirror lässt grüßen, wenngleich die Farben alles viel lebendiger machen. Eine Hirschkuh am Fluss winkt der ungarischen Animationskünstlerin Réka Bucsi zu, die mit ihren Arbeiten ebenso kreative Strategien der Erzählung im Animationsfilm eröffnet hat. Budas Abschlussfilm steht für eine neue Generation von Animationskünstler*innen aus Ungarn.

BIOGRAFIE Flóra Anna Buda

Geboren 1991 in Budapest. Nach ihrem Studium arbeitete die Regisseurin und Illustratorin im Bereich Animationsfilm. Eines ihrer Hauptziele ist es, neue Wege des Geschichtenerzählens auszuprobieren und ihr Interesse an naturwissenschaftlichen Themen und Traumdeutung mit persönlichen Erfahrungen zu verbinden. Derzeit gehört sie zur Gruppe der Studierenden des von der Europäischen Union geförderten Programms Animation Sans Frontières und entwickelt dort neue Projektideen.

FILMOGRAFIE Flóra Anna Buda (Auswahl)

2018 Entropia  2015 The day when mother nature hit me  2014 Műlovarnő (Equestrienne)  2014 Social animals  2013 Act, oil, canvas  2011 Tango 

Trailer
Flóra Anna Buda @ IMDb
Interview mit Flóra Anna Buda über "Entropia"
Flóra Anna Buda gewinnt den TEDDY AWARD Bester Kurzfilm

zurück zur Übersicht