Filme A bis Z

Je, tu, il, elle

Länge:
90 min.
Herstellungsjahr:
1974
Land:
Frankreich, Belgien
Regie:
Darsteller/Mitwirkende:
Chantal Akerman
Niels Arestrup
Claire Wauthion
Produktionsfirma:
Paradise Films, French Ministry of Foreign Affairs

„Je“ ist ein Mädchen, freiwillig in einem abgeschlossenen Raum. „Tu“ ist das Drehbuch. „Il“ ist ein Lkw-Fahrer. „Elle“ ist die Freundin.
 
In ihrem Grenzen sprengenden Spielfilmdebüt stellt Chantal Akerman selbst eine junge Frau dar, die ihre erlebte Isolation mit dem Studium anderer Individuen zu begegnen sucht. Panorama zeigt im Gedenken an Chantal Akerman zwei ihrer Filme: neben Je, tu, il, elle auch ihren Panorama-Beitrag von 1983, Toute une nuit.

BIOGRAFIE Chantal Akerman

Als Tochter polnisch-jüdischer Immigranten 1950 in Brüssel geboren, gestorben 2015 in Paris. Viele ihrer Filme haben das jüdische Leben nach dem Holocaust zum Thema. Mit dem Film JEANNE DIELMAN, 23 QUAI DU COMMERCE, 1080 BRUXELLES (1975) positionierte sie sich zudem als feministische Avantgarde-Filmerin. Ihr fast 50 Filme umfassendes Werk hat viele zeitgenössische Bewunderer wie den US-Regisseur Gus van Sant. Sie war mehrfach auf der Berlinale vertreten. Die Premiere ihres letzten Films NO HOME MOVIE fand 2015 in New York statt.

FILMOGRAFIE Chantal Akerman (Auswahl)

2006 La-bas  2004 Demain, on déménage  1993 D'Est  1989 Histoires d'Amérique  1984 J;ai faim, j'ai froid  1982 Toute une Nuit  1975 Jeanne Dielman, 23 Quai du Commerce, 1080 Bruxelles  1974 Je, tu, il, elle 

Chantal Akerman @ imdb
Chantal Akerman @ Wikipedia
A Conversation With CHANTAL AKERMAN // Venice 2011
Der Film auf Youtube

zurück zur Übersicht